Hausarzt wechseln: Kann ich jederzeit meinen Hausarzt wechseln?

Seinen Hausarzt wechseln zu müssen, kann jeden treffen. Hierbei sind Umzüge, Praxisschließungen oder der Vertrauensverlust die häufigsten Gründe für einen Hausarztwechsel. Das Recht der freien Arztwahl gilt auch beim Wechsel des Hausarztes. Dadurch kann sich grundsätzlich jeder seinen Hausarzt frei auswählen. Bei einem Hausarztwechsel gibt es jedoch Fallstricke, auf die wir im Folgenden eingehen werden.

Vorgehensweise beim Wechsel des Hausarztes

Für den Wechsel des Hausarztes sind bereits vollständig abgeschlossene Behandlungen hilfreich. Damit reduziert sich grundsätzlich der Aufwand für die Abstimmung zwischen den Medizinern. Als geeigneter Zeitpunkt für den Hausarztwechsel gilt der Quartalswechsel. Auf folgende Punkte solltest du bei einem Hausarztwechsel besonders achten:

  1. Ein bestehender Hausarztvertrag mit deiner Krankenkasse kann den Hausarztwechsel blockieren. Deshalb solltest du möglichst vorab den Hausarztvertrag mit den darin aufgeführten Kündigungsbedingungen prüfen und den Vertrag rechtzeitig kündigen. Nach Erhalt der schriftlichen Kündigungsbestätigung kannst du dir zum Vertragsendedatum einen neuen Hausarzt suchen.
  2. Kümmere dich unbedingt rechtzeitig um die Mitnahme deiner Krankenakte. Da du Einsichtsrechte in deine Krankenakte hast, darfst du bei deinem Hausarzt um die Aushändigung einer Kopie bitten.

Hausarzt wechseln mit Hausarztvertrag

Beim Hausarztvertrag fungiert dein Hausarzt als erster Ansprechpartner. Damit soll die Versorgung in besonderer Weise koordiniert und verbessert werden. Die Krankenkassen versprechen sich damit weniger Kosten. Die teilnehmenden Ärzte bekommen ein etwas bessere Vergütung. Je nach Krankenkasse beinhaltet der Hausarztvertrag eine Kündigungsfrist für den Hausarztwechsel. Innerhalb dieser Frist wird ein Wechsel des Hausarztes ausgeschlossen, sofern kein Härtefall vorliegt. Zu den Härtefällen zählen Umzüge, die eine unzumutbare Entfernung zur Folge haben oder ein nachhaltig gestörtes Arzt-Patienten-Verhältnis. Wenn das bei dir der Fall ist, dann kannst du auch im laufenden Hausarztvertrag zu einem anderen Hausarzt wechseln. Allerdings muss der Hausarzt an dem Hausarztmodell deiner Krankenkasse teilnehmen. In jedem Fall musst du deiner Krankenkasse den Wechsel deines Hausarztes mitteilen und begründen.

Hausarzt wechseln und Krankenakte mitnehmen

Wenn du deinen Hausarzt wechseln möchtest, dann ist die Mitnahme der Krankenakte das aller Wichtigste. Dabei gilt es dafür zu sorgen, dass der neue Hausarzt bzw. die neue Hausärztin deine Krankenakte zügig erhält. Mit der Aushändigung deiner Krankenakte sicherst du deine künftigen Behandlungen ab. Aus diesem Grund solltest du bei deiner alten Hausarztpraxis rechtzeitig um die Aushändigung deiner Krankenakte bitten.

Ein Gedanke zu „Hausarzt wechseln: Kann ich jederzeit meinen Hausarzt wechseln?“

Schreibe einen Kommentar